Schon wieder nass! 
Bettnässen - oder was kann sonst noch dahinter stecken

Das Bettnässen ( Enuresis nocturna = nächtlicher Harnfluß) stellt ein weitverbreitetes Problem dar: immerhin 15% aller 5- jährigen sind Bettnässer und ca. 5% der 7-jährigen Kinder nässen nachts regelmäßig ein. In einer Volksschulklasse finden sich ca. 2-3 bettnässende Kinder, das heißt in ganz Österreich gibt es rund 50.000 Kinder und Jugendliche, die dieses Problem haben.

Die häufigsten Ursachen des Bettnässens sind ein verzögerter Reifungsprozess, die zu einem Hormonmangel (welches die nächtliche Harnproduktion herabsetzt ) führt, eine nicht altersentsprechend große Harnblase und eine fehlende Aufwachreaktion. Vor einigen Jahren konnte ein Gendefekt am Chromosom 13 nachgewiesen werden, der vererbt wird. Wenn ein Elternteil Bettnässer war, so liegt das Risiko des Kindes, selbst Bettnässer zu werden, bei 44%.

Wesentlich ist die Abgrenzung von anderen Krankheitsbildern, die ebenfall mit dem Einnässen ( auch am Tag) einhergehen können. Besonders häufig finden sich Harnwegsinfektionen (Blasenentzündungen), eine falsch eingelernte Blasenentleerung. Aber auch angeborene Veränderungen des harnableitenden Systems können dem Harnverlust zugrunde liegen. Daher ist zu Beginn eine Untersuchung des Genitales, ein Harnbefund und eine Ultraschalluntersuchung der Niere und Harnblase mit Bestimmung von Restharns ( in Blase verbliebener Harn unmittelbar nach Entleerung) von großer Wichtigkeit. 

Es konnte nachgewiesen werden, dass das Bettnässen, unbehandelt über Jahre hinweg, zu einer Störung des Selbstwertgefühles und der sozialen Kontakte führt. Wir empfehlen daher im Alter von 5 Jahren (vor Schulbeginn) mit einer Behandlung zu beginnen. Die therapeutischen Möglichkeiten bestehen neben der Änderung des Trinkmusters (Tagestrinkmenge regelmäßig über den Tag verteilt) und dem Führen eines Einnässkalenders in einer Hormonbehandlung, einer Vergrößerung der Blasenkapazität, durch Blasentraining oder medikamentös, im Einsatz von Alarmgeräten zur Schulung der Aufwachreaktion, in einer Laserakupunktur und in einigen Fällen ist die Einbeziehung eines Psychologen notwendig.

Poster Bettnässen (PDF 230 KB)

Weiterführende Informationen/Studien:

BETTNÄSSEN - ENURESIS: Bettnässer haben ein Krankheitsbild, mit Behandlungsanspruch!

Schon wieder nass! Bettnässen - oder was kann sonst noch dahinter stecken

Harnröhrenklappe

Harntransportstörungen im Kindesalter

Hypospadie

Megaureter - Uretermündungsstenose

Hydronephrose - Ureterabgangsstenose

Der vesikoureterale Reflux (VUR)

KidsDoc.at
Diese Seite weiterempfehlen:
Bitte beachten Sie: Der Inhalt dieser Seite dient lediglich der Information und ersetzt NICHT DEN ARZTBESUCH!
KINDERCHIRURGIE UND JUGENDCHIRURGIE WIEN
(eine Serviceleistung des Vereins für Kinderchirurgie und Kinderchirurgische Intensivmedizin)
Impressum   |   Datenschutz   |   Website by berghWerk New Media