Trichterbrust - die Implantat-Entfernung nach 2 bis 3 Jahren

  • Die Entfernung erfolgt in Vollnarkose. Der Patient wird in Rückenlage mit 90° abduzierten Armen (vgl. Implantation) gelagert. Die lateralen Hautnarben werden mit den darunter gelegenen subcutanen Narbenfeldern (Implantatkapsel) teilweise entfernt.
  • Auf einer Seite wird das Bügelende mit dem Biegeinstrument (siehe Formgebung des Bügels bei der Implantation) aufgebogen, so dass sich der Kurvenradius deutlich vergrößert.
Trichterbrust - die Implantat-Entfernung nach 2 bis 3 Jahren
Aufgebogenes, begradigtes Implantatende bei der Explantation.

  • Das Implantat kann über die gegenüberliegende Seite entfernt werden. Bei stärkerer Gewebesekretion muss eine so genannte Redon–Drainage (Saugdrainage) für etwa 2-3 Tage eingelegt werden. Es erfolgt die typische chirurgische Wundversorgung mit resorbierbarem Nahtmaterial und Hautnähten (ev. Hautklammern). Die Hautnähte sollten 14 Tage belassen werden um eine, kosmetisch störende Verbreiterung der Narben zu vermeiden. 
  • Anfertigung eines frontalen und seitlichen Thoraxröntgens.

weiterlesen

Trichterbrust - alle Details:

Einleitung

Untersuchungen

Die therapeutischen Maßnahmen

Indikationen zur operativen Korrektur

Die Operationstechnik der Minimal Invasiven Korrektur

Postoperative Behandlung - Rückenschmerzen, Schmerztherapie

Frühe unmittelbare postoperative Resultate

Die Implantat-Entfernung nach 2-3 Jahren

Spätresultate mehr als 2 Jahre nach der Korrektur

KidsDoc.at
Diese Seite weiterempfehlen:
Bitte beachten Sie: Der Inhalt dieser Seite dient lediglich der Information und ersetzt NICHT DEN ARZTBESUCH!
KINDERCHIRURGIE UND JUGENDCHIRURGIE WIEN
(eine Serviceleistung des Vereins für Kinderchirurgie und Kinderchirurgische Intensivmedizin)
Impressum   |   Datenschutz   |   Website by berghWerk New Media